Konzert: Tamara Sphiljuk

Das Klavierkonzert am Karfreitag

Programm
Heitere Muse - beliebte Operettenmelodien

Claude Kreme (1807-1865) Walzer
Robert Stolz (1880-1975) Du sollst der Kaiser meiner Seele sein
Jerome Kern (1885-1945) Smoke in your eyes
Jacques Offenbach (1819-1880) Barcarolle
Franz Lehar (1870-1945) Vilja-Lied
Jacob Gade (1879-1963) Tango
Emmerich Kalman (1882-1953) Arie aus „Die Zirkusprinzessin“
Nico Dostal (1895-1981) Walzer
Franz Lehar (1870-1945) Walzer-Intermezzo aus „Die lustige Witwe“
Russisches Volkslied
Robert Stolz (1880-1975) Spiel auf deiner Geige
Fred Raymond (1900-1954) Schau einer schönen Frau nie zu tief in die Augen


Biografie

Tamara Shpiljuk wuchs in der heutigen Ukraine auf, beide Eltern waren Professoren an der Universität in Kiew, sowie herausragende Musiker.
Bereits mit fünf Jahren erhielt sie Klavierunterricht und wurde alsbald in die höhere Schule für begabte Kinder aufgenommen.

Anschliessend bekam sie einen Ausbildungsplatz am renommierten Tschaikowsky-Konservatorium, den sie mit Bestnoten abschloss.
Nach der Ausbildung arbeitete Tamara Shpiljuk als Klavierpädagogin und trat äusserst erfolgreich als Pianistin auf.

Nach ihrer Emigration nach Deutschland im Jahre 1990, setzt sie ihre künstlerische Tätigkeit unvermindert fort.
Zahlreiche Auftritte, nicht nur als Solo-Pianistin, sondern auch als Kammermusikerin sowie Gesangsbegleiterin folgten.

Datum 03.04.2015 15:30 - 16:30
Ort Saal Westbau
Exportieren ICS-Export